haus d 

einfamilienhaus mit garage 


Das Einfamilienhaus wurde im Rahmen des Entwicklungsgebietes "Weiße Stadt" auf einem sehr begrenzten Grundstück errichtet. Typologisch eine Doppelhaushälfte "fühlt" es sich frei stehend an und ist ein Beitrag zum Thema Wunschhaus in hoher Verdichtung. Entsprechend verzahnen sich zum einen die Außenräume skulptural mit dem Gebäude, zum anderen sind die übergroßen Fenster mit variablen Schiebeelementen ausgestattet, so gewährt das Haus Ausblick und Privatheit trotz räumlicher Enge. Äußeres wie Inneres sind so klar und einfach wie möglich gehalten, um die fehlende reale Größe durch Großzügigkeit zu vermitteln.

Das Haus wurde sowohl beim Iconic Award 2015, als auch beim German Design Award 2016 (Special Mention) ausgezeichnet.


➔ Haus D beim German Design Award 2016

➔ Haus D beim Iconic Award 2015

➔ Haus D im Stadtteilmagazin MainRiedberg

leistung

lp 1-9

status

abgeschlossen

auftraggeber       

privater bauherr

standort

frankfurt am main

umfang

bgf 291

zeitraum

2012-2015 

team

lars müller, janis dimbany, ole küpers, iris jaremko 

verantw. partner/in

aspasia maheras, martin wilhelm

bauleitung

meides und schoop architekten, offenbach