wm bahnhofsviertel, frankfurt/m

spielfeld bahnhofsviertel, ein kulturelles rahmenprogramm anlässlich der fussball-weltmeisterschaft


Um das Frankfurter Bahnhofsviertel nicht den Hooligans zu überlassen, bat uns das Stadtplanungsamt, Vorschläge und Ideen zu entwickeln, wie das Viertel während der vier Wochen der Fußball-Weltmeisterschaft vielfältig belebt und möglichst viele Akteure eingebunden werden könnten.

Wir entwarfen ein Szenario mit dem Titel “Spielfeld Bahnhofsviertel” und diskutierten die Ideen in mehreren Veranstaltungen mit Einzelhändlern, Gastronomen, Hoteliers und Bürgern aus dem Viertel. Mangels finanzieller Unterstützung der Stadt und nur eingeschränktem Engagement der Bürger konnten leider nur wenige Ideen umgesetzt werden, unter anderem eine permanente Marktmeile und ein kleiner Stadtführer. Es zeigte sich aber, dass mit gestalteten Entwürfen ein Katalysator-Effekt für zukünftige Aktivitäten erzeugt werden kann.

leistung

konzept rahmenprogramm

status

abgeschlossen

auftraggeber    

stadt frankfurt

standort

frankfurt/m

umfang

63,5 hektar

zeitraum

2006

team

ute knippenberger

verantw. partner/in

jan schulz