kita, hainburg

erweiterung der integrativen kindertagesstätte "tabaluga" 


Der Gebäudekomplex, der 1976 von den Frankfurter Architekten Braun & Schlockermann errichtet wurde, sollte um zwei Gruppen mit zugeordneten Waschräumen ergänzt werden.
Folgende Randbedingungen waren bestimmend für die Planung:
- klar begrenztes Budget,
- barrierefreie Räume nach dem gleichen Organisationsprinzip wie im Bestand,
- regulierbarer Sonnenschutz bei Tag, gute Einbruchssicherung über Nacht,
- energie-effiziente Bauweise,
- möglichst kurze Bauzeit bei laufendem Betrieb.
Die Erweiterung in der gleichen Bauweise wie den Bestand als einschaliges Sichtmauerwerk auszuführen, schied sowohl aus energetischen wie aus Kostengründen aus. Auch gestalterisch sollte der neue Bau ablesbar sein, sich aber gleichzeitig harmonisch in die gesamte Anlage einfügen.  Eine Konstruktion in ökologischer Holzrahmenbauweise erfüllte am besten die o.g. Parameter. Ein verhältnismäßig hoher Vorfertigungsgrad ermöglichte die zügige Errichtung des Rohbaus. Der verschiebbare Sonnenschutz lässt sich über Nacht von innen verriegeln und schützt so vor Einbruch.  Durch das vorgelagerte Holzdeck erweitert sich die Spielfläche in den Garten.

leistung

umbau, anbau, konzept bis realisierung

status

abgeschlossen

auftraggeber

behindertenhilfe in stadt und kreis offenbach

standort

hainburg

umfang

155 qm neubau

zeitraum

1999-2000

verantw. partner/in

jan schulz