haus s., darmstadt-heimstättensiedlung

umbau einer vorkriegs-siedlerstätte 


Das Haus mit 60m2 Wohnfläche ist in eine großzügige 3-Personen-Maisonette von 100m2 mit Dachterrasse und Gartenanteil umgebaut worden. Die wichtigste Maßnahme des Umbaus war die "Drehung" des Hauses: War der Eingang ursprünglich vom Garten (und damit zur eigenen kleinen Hofstelle) zu erreichen, so erhielt das Haus eine neue klare Eingangsseite nach Osten zur Straße und eine eindeutige Gartenseite nach Westen.

Das minimale Erdgeschoss wurde gartenseitig um einen Anbau ergänzt. Hier findet das neue Wohnzimmer Platz, das durch den Einbau zweier Stahlträger zusammen mit der straßenseitigen Wohnküche zu einem durchgesteckten Familienraum wird.

Der ebenfalls minimale Dachraum erhielt beidseitig große Gauben und damit zwei vollwertige Zimmer. Gartenseitig liegt hier als Dach des Wohnzimmeranbaus die große Dachterrasse. Ebenfalls im Dach liegt das renovierte Bad mit neuer Gastherme.

Das Haus erreicht energetisch Neubaustandard durch eine neue Dachdämmung und ein vollflächiges Wärmedämmverbundsystem.

leistung

konzept, entwurf, realisierung

status

abgeschlossen

auftraggeber         

privat

standort

darmstadt

umfang

100 m2

zeitraum

2003-2004

team

claudia becker, julia goldschmidt

verantw. partner/in

martin wilhelm

fotos

stefanie schwedler